Pressemitteilung (14/10/18)

Innsbrucker Herbstmesse trifft Besuchernachfrage

Einkäufe, Bestellungen und durchwegs zufriedene Gesichter: Die 86. Innsbrucker Herbstmesse hat die Tirolerinnen und Tiroler mit Neuheiten, Trends und professioneller Beratung, umrahmt von einem erstklassigen Erlebnis- und Unterhaltungsprogramm, auf die Herbst- und Wintermonate eingestimmt. Für die Aussteller besonders erfreulich: Fast zwei Drittel der Messebesucher haben sich bereits während der Messe zum Kauf oder zur Bestellung entschlossen.

Innsbruck – In der Tiroler Bevölkerung traditionell verankert, hat die 86. Innsbrucker Herbstmesse die letzten fünf Tage am Innsbrucker Messegelände einmal mehr eindrucksvoll untermauert, warum sie die bedeutendste Konsum- und Erlebnisplattform des Landes ist. Knapp 48.000 Tirolerinnen und Tiroler ließen es sich nicht nehmen, trotz des strahlenden Sonnenscheins und der sommerlichen Temperaturen an den Ständen der rund 420 ausstellenden Firmen die Trends und Neuheiten der Herbst- und Wintermonate zu erkunden. „Es freut mich, dass die vielen qualitätsvollen und top-aktuellen Produkte und Dienstleistungen der Hersteller, Händler und Handwerksbetriebe unter einem Dach die Tirolerinnen und Tiroler überzeugen konnten. Das hohe Interesse und die Qualität der Besucher wurden sogar durch vermehrte Einkäufe und Bestellungen während der Messe bestätigt. Ich darf mich deshalb bei den Partnern und Ausstellern für ihre Teilnahme und bei den Tirolerinnen und Tirolern für ihren Besuch sehr herzlich bedanken“, bilanziert Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck.

Konsumstarkes Publikum
Eine während der Messe durchgeführte unabhängige Besucherbefragung belegt, dass rund 80 Prozent der Besucher mit Kaufabsichten auf die Messe kamen oder aufgrund des Messebesuches kaufen möchten. „Sehr positiv zu bewerten ist, dass knapp zwei Drittel der Besucher die Messetage bereits selbst für Einkäufe und Bestellungen nutzten. Dabei empfehlen die Besucher die Innsbruck Herbstmesse vor allem wegen der vielen Neuheiten und Innovationen, dem hochwertigen Produktangebot und dem guten Branchenüberblick weiter und bestätigen somit ein gelungenes Gesamterlebnis“, erläutert Projektleiterin Monika Woldrich die Ergebnisse der Befragung.

Gemeinschaftliche Besucherströme aus allen Bezirken
Mit Blick auf die Besucherstrukturen zeigt sich, dass die Innsbrucker Herbstmesse laut Besucherbefragung in allen Tiroler Bezirken fest verankert ist und gerne im Gemeinschaftserlebnis genutzt wird: Über 80 Prozent der Besucher kamen im Kreise der Familie, mit Freunden oder Arbeitskollegen auf die Messe. Dazu hat auch das hochwertige Erlebnis- und Rahmenprogramm beigetragen, wie die Befragung zeigt: Die Mode- und Stylingshows im MesseForum, die Verleihung des Design- und Erfinder-Awards oder die tollen Musikauftritte der zahlreichen Stars im Herbstmesse ORF Radio Tirol Oktoberfestzelt erfreuten sich positiver Resonanz. Insgesamt wurde die 86. Innsbrucker Herbstmesse von mehr als 80 Prozent der Besucher mit Bestnoten bewertetet und 85 Prozent haben ihren Besuch auf der 87. Innsbrucker Herbstmesse im Oktober 2019 bereits fest eingeplant. Weitere Informationen gibt es unter www.herbstmesse.info.

AUSSTELLERSTATEMENTS:

Klaus Platter (Geiger & Platter):
„Wir waren heuer zum ersten Mal auf der Aqua Life im Rahmen der Innsbrucker Herbstmesse und sind absolut begeistert. Die Messeorganisation konnte uns bereits im Vorfeld davon überzeugen, dass diese Plattform genau die Richtige für unseren Sanitärfachmarkt ist – und jetzt haben wir die Gewissheit. Das liegt vor allem an der guten Frequenz und dem großen Interesse der Besucher. Wir konnten deshalb sehr viele Kunden auf unsere Firma aufmerksam machen, neue Kontakte knüpfen und erwarten nun ein starkes Nachmessegeschäft. Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder auf die Innsbrucker Herbstmesse.“

Karin Profunser (Lei e Lui):
„Die Innsbrucker Herbstmesse 2018 ist für uns sehr positiv verlaufen. Warum? Unsere Kleider wurden im Rahmen der Modenschauen super präsentiert und entsprechend toll war auch das anschließende Feedback von den Besuchern an unserem Messestand. Aus diesem Grund konnten wir sogar direkt auf der Messe verkaufen, wobei die nachhaltige Werbung für uns entscheidender ist. Wir sind höchstwahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder auf der Innsbrucker Herbstmesse dabei.“

Martin Bauer (BoConcept):
„Wir bewerben seit einiger Zeit unseren Standort und unsere Marke in Innsbruck und dafür hat sich die Innsbrucker Herbstmesse wieder besonders gut geeignet. Einerseits hat trotz des schönen Wetters die Frequenz der Besucher gestimmt  und andererseits konnten wir hier auch jene Kunden erreichen, die wir brauchen.“ 

Luis Haslwanter (Portas):
„Als regionales Unternehmen ist die Innsbrucker Herbstmesse die ideale Plattform für uns, um tirolweit bekannter zu werden. Trotz des schönes Wetters konnten wir zahlreiche Anfragen generieren und waren auch mit der Qualität der Besucher sehr zufrieden. Zusammenfassend hatten wir super Kundenkontakte und wir sind im nächsten Jahr wieder Fixstarter.“

Ralf Kostelak (Hansgrohe):
„Als Stammaussteller kamen wir mit dem Ziel auf die Messe, unsere Neuheiten zu präsentieren und um als Vertreter der Industrie den Kontakt zum Endkunden zu pflegen. Das hat sehr gut funktioniert, da ein sehr interessiertes Publikum auf die Innsbrucker Herbstmesse kam – es waren viele, die tatsächlich am Renovieren sind oder nach neuen Lösungen suchten. Wir sind aller Voraussicht nach auch in 2019 wieder auf der Innsbrucker Herbstmesse vertreten.“

Peter Graf (North-West):
„Das war unser zweiter Auftritt im Rahmen des Schwerpunktes Design- und Erfindermesse und wir sind durchwegs zufrieden. Das liegt einerseits daran, dass die Aussteller in diesem Bereich gut untereinander vernetzt sind und andererseits die Besucher sehr interessiert waren und wirklich von jung bis alt alles an unseren Stand kam. Wir konnten deshalb unsere Produkte gut bewerben und direkt auf der Messe verkaufen.“

Almaz Velagic (A1 Telekom):
„Wir sind mit den Zielen auf die Innsbrucker Herbstmesse gekommen, unsere Bestandskunden zu beraten und neue Kundenkontakte zu knüpfen. Das hat aufgrund der guten Besucherfrequenz und -qualität total super funktioniert. Auf der Messe hatten wir einfach die perfekte Möglichkeit, um unsere neuen Produkte den Besuchern in Ruhe zu erklären und vorzuzeigen. Erfreulicher Weise konnten wir auch einige Abschlüsse erzielen.“

Thomas Gaßner (Geberit):
„Unser Messeauftritt war sensationell. Speziell die ersten beiden Tage waren auf die Besucherfrequenz bezogen bei uns so stark wie noch nie. Darüber hinaus war die Qualität der Besucher ebenfalls sehr zufriedenstellend. Wir konnten intensiv beraten und freuen uns auf Aufträge im Nachmessegeschäft. Nächstes Jahr sind wir sicher wieder mit dabei.“

Edina Szel (Windeko):
„Für junge Start-ups wie uns ist so ein Format wie die Innsbrucker Herbstmesse natürlich ideal. Als Jungunternehmer konnten wir hier einem großen Publikum unsere Produkte zeigen und auf uns aufmerksam machen. Besonders toll war auch die großartige Unterstützung von der Messeorganisation im Hinblick auf die Vorbereitung. Positiv hervorzuheben ist zudem das Netzwerken: Einerseits mit den Besuchern und andererseits mit den anderen Ausstellern. Die Messe war deshalb ein Erfolg für uns.“

Thomas Kretz (Cemix):
„Um unser neues Produkt in Tirol zu präsentieren, haben wir uns dazu entschlossen, auf die Innsbrucker Herbstmesse zu kommen. Die Tirolerinnen und Tiroler haben sich sehr interessiert gezeigt, wir konnten gute Kontakte knüpfen und können nun auf ein gutes Nachmessegeschäft hoffen.“

Michaela Engl (Qualitätshandwerk Tirol):
„Durch die hervorragende Betreuung waren wir schon im Vorfeld sehr positiv auf die Innsbrucker Herbstmesse eingestellt und das hat sich auch während der Messe nicht verändert – es war immer jemand für uns da. Und besonders erfreulich: Das Messepublikum war sehr interessiert! Wir konnten dementsprechend unsere Handwerksberufe erfolgreich vorstellen und interessante Gespräche führen.“

Ihr Ansprechpartner bei allen Presseanfragen

Julian Bathelt
Pressereferent / Press Officer
t: +43 (0) 512 5936-1124
f: +43 (0) 512 5936-1119
e: j.bathelt@cmi.at

Zurück